Regelung zum Schulbesuch bei Erkrankungen

Schulstart 2020/2021

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler!

Am Donnerstag, 27.08.2020 starten wir mit dem "eingeschränkten" Regelbetrieb in der Schule.

Sollten Sie mit Ihren Kindern während der Sommerferien in ein Risikogebiet gereist sein, müssen Sie sich und Ihre Kinder nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen! Bitte informieren Sie uns, wenn Sie erst in den letzten zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind! 

Unser schuleigener Hygieneplan wurde aktualisiert und ist unter „Corona-News“ --> „Hygienekonzept“ abrufbar.

Bitte besorgen Sie für Ihr Kind einen Mund-Nasen-Schutz. Dieser muss in den Fluren und im Treppenhaus getragen werden. 

 

Und so geht es los:

 

Szenario A: eingeschränkter Regelbetrieb

Das Szenario A strebt eine Rückkehr zu einem geordneten Schulbetrieb in festen Lerngruppen an. Dieser „Regelbetrieb“ ermöglicht maximalen Präsenzunterricht. Dafür wird auf den Mindestabstand von 1,5 Metern verzichtet und stattdessen auf möglichst feste Lerngruppen gesetzt.

Szenario B: Schule im Wechselmodell

Sollte sich die Infektionslage verschlechtern, wird – ggf. auch im bereits laufenden Schuljahr – auf das Szenario B, welches eine Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause vorsieht, zurückgegriffen. Dies entspricht der Vorgehensweise in den vergangenen Monaten.

In diesem Fall würden maximal 16 Kinder im Präsenzunterricht sein, der Mindestabstand von 1,5 Metern würde wieder gelten, der „schulische Schichtbetrieb“ in Wechselmodellen von Präsenz- und verpflichtendem Arbeiten zu Hause (Homeschooling) wird wieder umgesetzt. Die Notbetreuung wird reaktiviert. 

Szenario C: Quarantäne und Shutdown

Bei (lokalen oder landesweiten) Schulschließungen bzw. Quarantänemaßnahmen tritt das Szenario C "Quarantäne und Shutdown" in Kraft. Neben regionalen Ereignissen mit Schließungen ganzer Schulen können auch einzelne Jahrgänge, Klassen oder Gebäudenutzer durch das Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen dann ausschließlich zu Hause und die Lehrkräfte leiten an und kommunizieren regelmäßig mit den Schülerinnen und Schülern. 

 

Wie starten wir in Grasdorf?

Wir starten mit Szenario A. Alle Klassen haben wieder normalen Unterricht inklusive Betreuung im Klassenverband (sofern dafür angemeldet!) und sind zu den gewohnten Zeiten in der Schule. Den Stundenplan wird die Klassenlehrerin am ersten Schultag verteilen. Auf den Abstand unter den Schülerinnen und Schülern im Klassenraum wird verzichtet. Der Abstand zur Lehrkraft muss eingehalten werden. Bis zum 11.09.2020 werden wir die Klassen aufgrund des Endes der Urlaubszeit zunächst nicht mit anderen Klassen mischen.

Der Sport- und Musikunterricht wird unter Beachtung des Hygieneplans nur eingeschränkt stattfinden (z.B. kein Gesang im Musikunterricht, Sport möglichst draußen).

 

Vor Unterrichtsbeginn:

Die Schülerinnen und Schüler stellen sich morgens in ihrem Bereich vor ihrem Eingang auf dem Schulhof auf! Zum Betreten des Schulgebäudes wird der Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt.

 

Die Lehrkräfte holen die Klasse ab. Wer zu spät kommt, muss in seinem Bereich warten und wird dann in die Schule geholt.

 

Im gesamten Schulgebäude muss die Maske getragen werden. Während des Unterrichts aber nicht!

 

Die Klassen starten zeitversetzt:

1a, 2a, 3a und 4b starten um 8.05 Uhr und enden um 12.50 Uhr.

1b, 2b, 3b und 4a starten um 8.15 Uhr und enden um 13.00 Uhr. (Bitte nach Möglichkeit nicht viel früher kommen, sonst überschneiden sich die Klassen beim Eintritt in das Gebäude)

 

Eine Aufsicht ist von 8.00 – 13.00 Uhr gewährleistet.

 

Pausen:

 Die Pausen finden wieder zeitversetzt und in nach Klassen getrennten Bereichen statt. Damit ist sichergestellt, dass die einzelnen Klassen nicht in Kontakt geraten.

 

 Diese Regelungen sind bis auf Weiteres gültig.

 

 

Liebe Eltern,

nach wie vor ist der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort regelmäßig tätig sind, nicht erlaubt. Nur nach Anmeldung aus einem wichtigen Grund unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern darf der Zutritt (z.B. Elternabende, Konferenzen...) gestattet werden. Ihre Anwesenheit und Ihre Kontaktdaten müssen wir dokumentieren.

 Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass Sie bis auf Weiteres nur nach Aufforderung durch Schulleitung, Lehrkräfte oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Schulgebäude betreten dürfen! Halten Sie sich bitte nur kurzfristig auf dem Schulgelände auf.

 Wir halten uns streng an die Vorgaben des aktuellen Hygieneplans des Landes Niedersachsen zum Schutz der Gesundheit von Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Grundschule Grasdorf. 

Bitte lesen Sie daher aufmerksam unseren schuleigenen Hygieneplan. Besprechen Sie schon vor dem Schulstart mit Ihren Kindern unsere Regeln, damit diese uneingeschränkt und sofort angewendet werden. 

 

Stand: 23.08.2020