Projekte

Leine-Nachrichten am 03.07.2021

 

 

Figurentheater "Die roten Finger"

„Lang lebe der König“ hieß das Theaterstück, dass das Figurentheater am 24.06.2021 für unsere ersten und zweiten Klassen in der Turnhalle spielte.

Es handelt von Prinz Johannes. Er soll der nächste König werden. Seine Tante möchte ihn vergiften, damit ihr Mann König und sie Königin werden kann. Trotz der Unterstützung eines Ritters misslingt ihr Plan. Die drei werden des Landes verwiesen. Prinz Johannes erhebt Magd Rosa in den Adelsstand und heiratet sie. Das „Happy End“ wurde mit viel Beifall belohnt.

Projekttage "Grüne Grundschule Grasdorf" 2021

Eine willkommene Abwechslung im Schulalltag waren unsere Projekttage rund um die grüne Natur unserer Schule. Coronabedingt wählte jede Klasse ein eigenes Projekt aus. Viele Ausflüge und Aktionen standen auf dem Programm, das mit den halben Lerngruppen durchgeführt werden konnte. Die Bilder sprechen für sich:

[Auf dem Weg zum Wiesendachhaus

Klasse 1a: Auf dem Weg zum Wiesendachhaus

Auch bei Regen haben wir Spaß. Mit besonderer Begleitung durch die Masch

Auch bei Regen haben wir Spaß / Mit besonderer Begleitung durch die Masch

 

Wir haben weit über 100 Regenwürmer und Nacktschnecken gesichtet / Klasse 1a am Koldinger Holz

 

Klasse 1b: Die Schöpfungsgeschichte

1b  

Wir haben die Schöpfungsgeschichte gelernt. Wir sind zur großen Rutsche gegangen. Auf dem Weg haben wir einen Hasen gesehen. Auf der großen Rutsche bin ich ganz viel gerutscht. Wir haben ganz viele Stöcker gesehen. (Noel)

Ich habe Störche und ein Reh gesehen. Auf der Weide standen Pferde. Am Rodelberg ist eine Rutsche. (Felix)

Ich bin gerutscht. Ich habe Stöcker gesammelt. Wir haben an einem Baum gefrühstückt. Ich bin auf einen Baum geklettert. Ich bin mit dem Turnbeutel gerutscht. (Jamillo).

  

Wir sind ins Koldinger Holz gewandert und wir haben ein Tipi entdeckt. Wir haben auch einen Hochsitz gesehen. (Luise)

Wir waren im Wald. Dort habe ich ein Tipi weitergebaut und Schnecken gesehen. (Felix)

Löwenzahn gesehen, Blumen gepflückt, Hummel gesehen, kleine Libelle gesehen (Almina)

Klasse 2a:

  

Endlich! In diesem Jahr konnte unsere Projektwoche zum Thema Wasser stattfinden.

Am ersten Tag ging es hinaus an die alte Leine. Ausgerüstet mit regenfester Kleidung, mit Keschern und einem leckeren Picknick ging es los.Dann wurde gekeschert und wir konnten viel entdecken: Rollegel, Wasserasseln, Flohkrebse und sogar einen Wasserskorpion. Natürlich haben wir die Tiere gleich wieder frei gelassen.

  

Am zweiten Tag haben wir Versuche zum Thema Wasser gemacht: Was schwimmt? Kann eine Nadel schwimmen?

Wie baut man ein Floß? Welche Stoffe lösen sich in Wasser? Diesen Fragen sind wir als Forscher nachgegangen.

Am Ende waren sich alle einig: Eine Projektwoche sollte bald wieder stattfinden

Klasse 2b: Tiere in der Leinemasch

  

 

Die Bibertour mit dem NABU hat viel Spaß gemacht!

  

Wir suchen Schnecken in der Leinemasch und beobachten sie in unserem Terrarium.

Klasse 3a:

   

 

Wir Kinder der Klasse 3a sind durch die Leinemasch gewandert, haben am Wiesendachhaus Naturmandalas gelegt, Naturspiele gespielt und Tiere beobachtet. Am zweiten Projekttag waren wir auf Biberspurensuche. Mit Unterstützung des NABUs haben wir viel über den Biber gelernt und konnten am Schluss sogar nagen wie die Biber.

Klasse 3b:

]  

  

Wir, die Klasse 3b, haben zusammen mit Frau Schumann und Frau Behrens in den Projekttagen das Pausenhäuschen von außen neu gestaltet.
Zuerst haben wir uns mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser beschäftigt und uns bei ihm Ideen geholt. Dann hat jede(r) mit den Farben gelb, orange, blau, hell- und dunkelgrün ein oder zwei runde Blumen an die hellblaue Wand des Pausenhäuschens gemalt und diese noch mit Mustern verziert.
Wir sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden!

In den Zwischenzeiten säten wir insektenfreundliche Pflanzen auf dem Schulhof ein. Die Insekten werden sich freuen!

Klasse 4a:

   

Exkursion zu Fuß ins Koldinger Holz/ Hundertjährige Eiche/Waldbingo

  

Papier mit Schöpfrahmen schöpfen (ganz schön matschig!), gut verteilen, verzieren und trocknen lassen! Und fertig ist das Muttertagsgeschenk!

Klasse 4b:

   

Da uns am ersten Projekttag der Sturm überrascht hat, mussten wir unseren geplanten Ausflug zu den Bibern verschieben. Wir haben jedoch das Beste daraus gemacht und aus leeren Milchtüten etwas Neues gezaubert: Vogelfutterhäuschen und kleine Blumentöpfe.

An einem weiteren kreativen Tag haben wir mit der Laubsäge ein Herz ausgesägt und es bunt bemalt. Über dieses besondere Geschenk durften sich unsere Mütter am Muttertag freuen!

  

Der geplante Ausflug zu den Bibern konnte zum Glück an den beiden letzten Projekttagen dann doch noch stattfinden. Mit dem Fahrrad sind wir nach Reden gefahren und haben dort gemeinsam mit Herrn von Ruschkowski nach Biberspuren gesucht. Wir konnten alles entdecken und betrachten, was wir in den letzten Wochen aus Büchern, Filmen, dem Internet und von Arbeitsblättern gelernt hatten. Die rote Gruppe hat am Freitag sogar selbst eine kleine Biberburg gebaut! Die grüne Gruppe ist dann am Montag nach Reden geradelt und wurde mit schönstem Frühlingswetter beglückt. Die warmen Temperaturen haben auch die Schnecken und Frösche aus ihren Verstecken gelockt, so dass an diesem Tag nicht nur die Biber im Mittelpunkt standen.

Besonders genossen haben wir das gemeinsame Spielen und Picknicken in der Natur und vor allem die gemeinsame Zeit.

Rundum gelungene Projekttage!

Poetry Slam Projekt der Klasse 4b

 

Mit Spax und Lorenz arbeiteten die Kinder der Klasse 4b von Frau Zschau eine Woche lang an ihren Beiträgen, die am 25.10.2019 in der St. Nikolai-Kirche in Ingeln-Oesselse einer großen Zuschauerzahl vorgestellt wurden. Die Vorträge wurden mit reichlich Applaus belohnt. Die Leserinnen und Leser können sich in unserer „Galerie – Texte der SchülerInnen“ an den gelungenen Dichtungen erfreuen.

Text Claudia Weber, Foto vom Veranstaltungsteam

 

 

 

Klasse 2000

Bereits seit Jahren hat sich das Projekt Klasse 2000 an unserer Schule bewährt. Es ist ein bundesweit gefördertes Gesundheitskonzept unter anderem zur Gewalt- und Suchtvorbeugung an Grundschulen. Es begleitet die Kinder von der 1. – 4. Klasse. Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2005/06 an diesem Programm teil. Das Programm umfasst etwa 15 Stunden pro Jahrgang. Speziell geschulte Gesundheitsförderer unterstützen die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit. Alle Schüler und Lehrer erhalten begleitendes Unterrichtsmaterial.

 

Ziele des Projektes sind:

  • Kennenlernen des eigenen Körpers und Entwicklung einer positiven Einstellung zur Gesundheit
  • Kennenlernen der Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung
  • Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen
  • Erlernen eines kritischen Umgangs mit Tabak und Alkohol 
  • Erlernen eines kritischen Umgangs mit Werbung

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

  • BBBank eG Hannover (vier Patenschaften)
  • AOK Gesundheitskasse für Niedersachsen (vier halbe Patenschaften)
  • Thomas Weber (vier halbe Patenschaften)
  • Klaro-Siegel 2021

 

Schulobstprogramm

Logo_Schulobstprogramm

Die Grundschule Grasdorf nimmt seit dem Schuljahr 2017/2018 an einem EU-Schulprogramm teil, in Zuge dessen unsere Klassen wöchentlich mit frischem Obst und Gemüse versorgt werden.

Auf diese Weise lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Obst- und Gemüsesorten kennen und können sie probieren. Das Thema "gesunde Ernährung" erhält so einen sehr reizvollen und motivierenden Einzug in das alltägliche Schulleben.

Für weitere Informationen lesen Sie gerne hier:

https://www.schulprogramm.niedersachsen.de

Lesetage in der Grundschule Grasdorf

Alle Jahre wieder finden im November Tage rund um das Lesen in der Grundschule Grasdorf statt. In diesem Jahr besuchten die 3. und 4. Klassen die Jugendbuchwoche im Künstlerhaus. Dort konnten sie nach Herzenslust in den Büchern der Bücherausstellung stöbern. Der ein oder andere fand bereits hier ein Buch, das er auf seinen Wunschzettel setzten wollte. In den Autorenlesungen waren Kirsten Boie und Nina Weger zu Gast.

In Kooperation mit den Grasdorfer Kindergärten besuchten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen die Vorschulkinder, um ihnen aus ausgewählten Bilderbüchern vorzulesen.

Großen Anklang fand der Büchertauschtisch im Eingangsbereich der Schule. Die Schülerinnen und Schüler konnten Bücher mitbringen, die sie nicht mehr benötigen. Dieses Buch konnte dann gegen ein anderes Buch, das bereits auf dem Tisch lag, getauscht werden. Morgens konnten es viele Kinder gar nicht erwarten zum Büchertauschtisch zu gelangen. Gab es spannende Neuzugänge? Lag das Buch, das man unbedingt eintauschen wollte, noch auf dem Tisch?

In der Grundschule Grasdorf war man sich einig: Die Lesetage waren auch in diesem Jahr ein voller Erfolg!

Hospizprojekt in den 4. Klassen

Das Hospizprojekt ist eine alljährliche Institution in der Grundschule Grasdorf.

Vom 13. – 17. November 2017 führte der Ambulante Hospizdienst Laatzen-Springe unter der Leitung von Andreas Heinze das Projekt „Hospiz macht Schule“ in der Klasse 4a durch. Die sieben Ehrenamtlichen des Hospizdienstes arbeiteten mit den Kindern zu den Themen „Werden und Vergehen“, „Krankheit und Leid“, „Sterben und Tod“, „Vom Traurigsein“ und „Trost und Trösten“. Die einfühlsame Begleitung durch die Erwachsenen ließ die Kinder unbefangen mit diesen schweren Themen umgehen. Die Bilderbücher, Geschichten, ein Film und abwechslungsreiche künstlerischen Tätigkeiten begeisterten die Kinder, so dass sie am Ende meinten: „Schade, dass diese tolle Woche so schnell vorbeigegangen ist!“ „Nein, Angst vor dem Tod habe ich jetzt nicht mehr!“, erklärte eine Schülerin bei der Abschlussfeier mit den Eltern.

Im Februar nahm auch die Klasse 4b an dem Projekt teil.